Dienstweihnachtsbäume

DER BUNDESMINISTER FUER DAS POST- UND FERNMELDEWESEN

An die
Oberpostdirektionen
- Verteiler D I -

Betreff: Arbeitsorganisationsrichtlinien ueber die Handhabung und Verwendung
von Nadelbaeumen kleineren oder mittleren Wuchses, die in Dienstraeumen
Verwendung als Dienstweihnachtsbaeume finden. (ArbOrgRichtl.Dwbm Fassung
vom 01.12.80)


DIENSTWEIHNACHTSBAEUME
---------------------
Dienstweihnachtsbaeume (Dwbm) sind Weihnachtsbaeume natuerlichen Ursprungs oder
natuerlichen Baeumen nachgebildete Weihnachtsbaeume, die zur Weihnachtszeit in
Dienstraeumen aufgestellt werden.


AUFSTELLEN VON DWBM
-------------------
Dwbm duerfen nur von sachkundigem Personal nach Anweisung des unmittelbaren
Vorgesetzten aufgestellt werden. Dieser hat darauf zu achten, daŠ
a) der Dwbm mit seinem unteren, der Spitze entgegengesetzten Ende in einem
   zur Aufnahme von Baumenden geeigneten Halter eingbracht und befestigt
   wird,
b) der Dwbm in der Haltevorrichtung derart verkeilt wird, daŠ er senkrecht
   steht. In schwierigen Faellen ist ein zweiter Beamter hinzuzuziehen, der
   das Senkrechtstellen ueberwacht und ggfls. durch Zurufe wie "mehr links",
   "mehr rechts" usw. korrigiert,
c) im Umfallbereich des Dwbm keine zerbrechlichen oder durch umfallende Dwbm
   in ihrer Funktion zu beeintraechtigende Anlagen vorhanden sind.


BEHANDELN DER BELEUCHTUNG
-------------------------
Die Dwbm sind mit weihnachtlichem Behang nach MaŠgabe des Dienststellenlei-
ters zu versehen. Dwbm-Beleuchtungen, deren Leuchtwirkung auf dem Verbrennen
eines Brennstoffs mit Flammenwirkung (sog. Kerzen) beruht, duerfen nur Ver-
wendung finden, wenn
a) die Bediensteten ueber die Gefahren von Feuersbruensten hinreichend unter-
   richtet sind und
b) waehrend der Brennzeit der Beleuchtungskoerper ein in der Feuerbekaempfung
   unterwiesener Beamter mit Feuerloescher bereitsteht.


AUFFUEHREN VON KRIPPENSPIELEN UND ABSINGEN VON WEIHNACHTSLIEDERN
---------------------------------------------------------------
In Dienststellen mit ausreichendem Personal koennen Krippenspiele unter der
Leitung eines erfahrenen Vorgesetzten zur Auffuehrung gelangen. Zur Besetzung
sind folgende in der Personalplanung vorzusehende Personen notwendig:

Maria:		  Moeglichst weibliche Bedienstete oder aehnliche Personen
Josef:		  Aelterer Beamter mit Bart
Kind:		  Kleinwuechsiger Beamter oder Auszubildender
Esel und Schafe:  Geeignete Beamte aus verschiedenen Laufbahnen
Heilige 3 Koenige: Sehr religioese Beamte

Die Rolle der heiligen drei Koenige kann auch von auslaendischen Arbeitnehmern
uebernommen oder auf Wunsch der Personalfuehrung angeboten werden.

Bei der Besetzungen der Rollen sind die Personalvertretungen, bei der
Besetzung der Rolle "Kind" mit einem Azubi ist auch die Personaljugend-
vertretung zu beteiligen.

Zum Absingen von Weihnachtsliedern stellen sich die Bediensteten unter Ein-
weisung durch einen Vorgesetzten ganz zwanglos nach Dienstgraden geordnet
um den Dwbm auf. Evtl. vorhandene Weihnachtsgeschenke koennen bei dieser Ge-
legenheit durch einen Vorgesetzten (in Gestalt eines "Hans Muff" oder
"Knecht Rupprecht") an die Untergebenen verteilt werden.

Ueber den Ablauf der Veranstaltung ist eine Niederschrift zu fertigen und dem
PTZ zur Aufnahme in das ZBDI zuzusenden. Aus Gruenden des Datenschutzes sind
in dieser Niederschrift die Namen der Personen, die die Rollen "Esel und
Schafe" bzw. "Heilige drei Koenige" uebernommen haben, auf Wunsch unkenntlich
zu machen.

Im Auftrag
Dr. Noel
Zur Hauptseite Zur Witze-Übersicht